Paprika selbst züchten

Nachhaltige Beschäftigung mit Kindern

2. Thema: Paprika selbst züchten

Behälter zum Ansetzen

Wie wachsen eigentlich die Paprikas? Wie entstehen sie? Wieso gibt es grüne, gelbe, orange und rote?
In dem Langzeitprojekt Paprika selbst züchten, könnt ihr dies mit euren Kindern gemeinsam herausfinden und habt am Ende auch noch leckeres Gemüse. Ob es sogar besser schmeckt, als das gekaufte aus dem Supermarkt?

Um Paprikapflanzen zu züchten, braucht ihr weder einen Garten noch viel Platz! Ihr könnt sie genauso gut am Fensterbrett oder Balkon wachsen lassen.

Was ihr braucht:
– etwas Erde (muss keine besonderen sein – einfach eine Universalerde)
– Joghurtbecher oder alte Pflanzenbecher
– Kerne aus einer Paprika

Hilfreich, nicht nötig:
– Sand- oder Gartenschaufel
– Gartenhandschuhe
– Zeitung oder Plane als Unterlage

Schritt 1:
Nur nötig, wenn ihr einen Joghurtbecher verwendet. Stecht mit einer dicken Nadel (oder Schere) ein paar Löcher in den Becher. Das hilft, dass es keine Wasser Ansammlung in dem Becher gibt und die Erde nicht zu feucht wird und schimmelt.

Schritt 2:
Füllt euren Behälter mit Erde. Drückt die Erde leicht fest.

Kerne bereit für die Erde

Schritt 3:
Macht mit dem Finger ein etwa 1-1,5 cm tiefes Loch in die Mitte der Erde. Dort legt ihr 1-2 Paprikakerne nebeneinander rein.

Schritt 4:
Bewässert die Erde vorsichtig mit einer Gießkanne oder unter dem Wasserhahn.

Optional könnt ihr nun etwas Frischhaltefolie (mit Löchern) auf dem Becher befestigen. Dies hilft, dass die Kerne ein paar Tage früher keimen.

Schritt 5:
Täglich ein wenig gießen, die Erde soll nicht austrocknen aber auch nicht zu feucht sein. Es dauert ein wenig, aber nach ca 2 Wochen werdet ihr spätestens sehen wie eure Pflanzen aus der Erde raus gucken.

Wir haben dieses Jahr zum ersten Mal Paprikakerne angesetzt. Es waren Kerne, die wir schon im letzten Jahr zur Seite gelegt haben, sowie frische Kerne. Ganz unerwartet sind aus allen Kernen Pflanzen geworden und wir mussten sie nach kurzem von 4 auf gefühlt 20 Töpfe verteilen. Nun sind wir gespannt, was aus unseren kleinen Pflanzen noch so wird und wie viele Paprika es im Sommer geben wird 🙂

Ihr habt Lust auf weitere nachhaltige Beschäftigungsideen mit Kindern? Hier geht es zu unserer Anleitung für selbst hergestellte Flüssigseife.

Selbst gezüchtete Paprikapflanzen

Kommentare sind geschlossen